Willkommen beim Dōjō Bushido Henndorf!

Banner weiss

Mitglied der Shotokan Karatedo International Austrian Federation
Mitglied des SKIAF Landesverbands Salzburg
Sektion des SC ASKÖ Henndorf a.W.

Henndorfer Karate-Verein erneut erfolgreichster Verein Österreichs!

 

 

5x Gold, 3x Silber, 2x Bronze – dies ist die Medaillenausbeute nach der 26. Österreichischen Meisterschaft der SKIAF (Shotokan Karatedo International Austrian Federation) die vom Dojo Bushido Henndorf a. W. (Sektion des SC ASKÖ Henndorf) nach Hause gebracht wurde. Diese Ergebnisse zeigen, dass der Henndorfer Karateverein, der den Titel „Erfolgreichster Verein des Turniers“ seit 2010 trägt, weiterhin tragen darf. Hier die Details:

 

Lisa Gawes holte sich eine Silbermedaille in der Wertung Kata Mädchen Einzel A. Im Bewerb Kata Knaben B erkämpfte sich Bojan Jovic die Goldmedaille, in der A – Wertung ab Violettgurt siegte Leon Nussbaumer. Der Bewerb Kata Damen A wurde ausschließlich von Henndorfer SKIAF Nationalteammitgliedern besetzt. Gold an Vera Paar, Silber an Ingrid Adler und Bronze an Alexandra Brandstätter. Armin Paar konnte in der Wertung Kata Herren A die Goldmedaille gewinnen.

 

Auch die Erfolge in den Kata-Team Bewerben zeigt die Stärke des Dojo Bushido Henndorf. Die Vize-Europameister in Kata Mannschaft (Adler, Brandstätter, Paar) holten sich im Bewerb Kata Mannschaft Erwachsene den Sieg. Der zweite Platz ging an das Team Gawes, Neuhofer, Nussbaumer. Auch in der Freikampfdisziplin konnte Henndorf mit dem dritten Platz von Paul Gawes im Bewerb Kumite Junioren punkten.

 

ÖM 2016

 

 

Autor: Paul Gawes.

Erfolge des Henndorfer Karatevereins in Deutschland (Nagai Cup)

Wie schon so oft erwies sich das österreichische Nationalteam beim Nagai-Cup am 9. April 2016 in Deutschland als sehr erfolgreich. Beim Nachwuchsturnier erzielten die jungen Karateka 5 Gold-, 6 Silber- und 5 Bronzemedaillen. Auch beim anschließenden Nagai-Cup ließ das österreichische Nationalteam nichts zu wünschen übrig: Mit 1 Gold-, 1 Silber- und 4 Bronzemedaillen waren sie für Deutschland und die Schweiz eine starke Konkurrenz.

Wieder einmal erkämpfte sich das Dojo Bushido Henndorf (Sektion des SC ASKÖ Henndorf) einen Gutteil der Platzierungen.

Mit erst 16 Jahren setzte sich Paul Gawes gegenüber den älteren Karateka durch und holte sich den zweiten Platz im Bewerb Kumite Erwachsene. Seine Schwester Lisa Gawes erzielte eine Bronzemedaille in der Wertung Kata Mädchen.

Diese Erfolge ergänzten Isabella Neuhofer durch Silber im Bewerb Kata Erwachsene, Leon Nussbaumer konnte in den Bewerben Kata und Kumite Junioren jeweils eine Silber Medaille ergattern.

Beim Nagai-cup bewiesen sich wiederholt die Geschwister Armin und Vera Paar:

Vera Paar erreichte den ersten Platz im Bewerb Kata Damen,

Armin Paar konnte Silber in der Kategorie Kumite Herren und eine Bronzemedaille in der Wertung Kata Herren nach Henndorf holen.

Die Erfolge dieses Turniertags zeigten erneut das hohe Niveau der Henndorfer Karateka, das durch beständiges und Training im Dojo Bushido Henndorf erreicht werden kann.

NagaiCup

TRAURIGER VERLUST

Liebe Mitglieder!

Wir müssen die traurige Nachricht überbringen, dass Stefan Specik am Sonntag, 03. April 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Stefan war seit Oktober 2012 ein geschätztes Mitglied im Henndorfer Verein und bereicherte unser Dojo durch seinen engagierten Trainingseinsatz

und sein frohes Gemüt. Er wird immer Teil unserer Gemeinschaft bleiben! OSS!!!!

 

Stefan Specik

 

 

Salzburger Landesmeisterschaft 2016: Henndorf erneut erfolgreichster Verein!

Bestleistungen in traditionellem Shotokan Karate-Do zeigten die Karateka des SKIAF Landesverbandes Salzburg bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Henndorf am Wallersee. Dabei können alle Karateka von Weiß- bis Braungurt jeden Alters in den entsprechenden Kategorien teilnehmen. Die verschiedenen Disziplinen waren: Kihon (Grundschule), Kata und Kumite, wobei bei der Katawertung auch ein Team-Bewerb abgehalten wurde, bei dem es nicht nur auf saubere und kräftige Techniken, sondern auch auf die Synchronität des Teams ankam. Bei einem Starterfeld von über 60 Teilnehmern gingen 7x Gold, 5x Silber und 5x Bronze an das Dojo Bushido Henndorf a.W. (Sektion des SC ASKÖ Henndorf), gefolgt von den Vereinen Gogyogen Straßwalchen und Musashi Salzburg.

Schon die jüngsten Karateka, die im Herbst 2015 zu trainieren begonnen hatten, konnten bereits ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln und in den Kategorien Kihon Kinder bzw. Kihon Allgemein ihre Leistungen zur Schau stellen. Ereza Hyseni siegte im Bewerb Kihon Kinder, in der Wertung Kihon Allgemein gewann Georg Gürtler.

Daniela Kampf holte den ersten Platz in der Kategorie Kata Kinder B vor ihrer Trainingskollegin Ereza Hyseni, die den dritten Platz belegte. Fabio Bruckmoser gewann in der Kategorie Kata Kinder A. Während in den Kategorien Kata Junioren A und B jeweils der erste und dritte Platz an das Dojo am Wallersee, mit Bojan Jovic und David Fuschlberger (Junioren B), Leon Nussbaumer und Lisa Gawes (Junioren A) gingen. Weiters errang Hannah Rabara den zweiten Platz im Bewerb Kata Erwachsene B und der Sieg in der A-Kategorie ging an Isabella Neuhofer.

Im Team-Bewerb ergatterten Leon Nussbaumer, Philipp Lechenauer und Paul Gawes den dritten Platz.

Auch im Bewerb Kumite Junioren gingen die ersten beiden Plätze an die Henndorfer Nachwuchs-Elite (Lisa Gawes: 1. Platz, Leon Nussbaumer: 2. Platz). Auch der erste Platz der Damen ging an Isabella Neuhofer,im Halbfinale gewann Patrick Gimmelsberger gegen seinen Trainingskollegen Philipp Lechenauer den Kampf um den dritten Platz. Den zweiten Platz erkämpfte sich Paul Gawes im Finale gegen das rund 10 km entfernte Dojo Straßwalchen.

 

(c)Paul Gawes

 

Belgisch(.) praktisch (.) Gut.

Dieses Jahr reiste eine kleine Delegation des österreicheischen Nationalteams zum 20. Jubiläum des SKIF- Beglien Sommercamps nach Bütgenbach.

Aus Japan angereist hatten wir diesmal die Ehre von Murakami Shuseki shihan sowie Kanazawa Fumitoshi sensei unterrichtet zu werden. Aufregend war es auch die kleine Delegation des japanischen Nationalteams zu treffen.